‹ Zurück

Obwaldner Kantonalbank Sarnen

Projektwettbewerb Neubau Hauptsitz OKB 2008

Der Projektwettbewerb Neubau Hauptsitz der Obwaldner Kantonalbank in Sarnen bietet die interessante Aufgabe, ein neu zu schaffendes Bauvolumen so mit einem Altbau von denkmalpflegerischem Wert zu fügen, dass eine architektonische und nutzungsmässige Einheit entsteht. Erschwert wird die Aufgabe dadurch, dass die gewünschte Hauptausrichtung der Bank auf die Brünigstrasse erst in einer zweiten Etappe, nach dem Ersatz eines bestehenden Gebäudes, zur Verfügung steht.

Das Projekt Connexe focussiert den Entwurf auf diese beiden Themen, den Dialog Alt-Neu und die Ausrichtung der Bank auf die Hauptstrasse: Zentrales Element der neuen Bank ist eine dreigeschossige Halle als Verknüpfungselement der verschiedenen Baukörper. Diese Halle dient als zentrales Bewegungselement mit Haupteingang, angelagerter vertikaler Haupterschliessung und Verbindungsbrücken auf allen Geschossen. Im Erdgeschoss öffnet sie sich zur Markthalle, dem Herzstück des Kundenbereichs.

Die Halle als leichte, lichtdurchlässige Konstruktion lehnt sich gebäudehoch an die historische Bank von 1909, unter Respektierung deren Südfassade, die zur Innenhofwand mutiert.

In der zweiten Bauetappe erweitert sich die Hallenstruktur nach Westen, wo sie, transformiert in Büronutzung über offener Arkade, der Bank Gesicht und Haupteingang zur Strasse gibt.

Nach Bauvollendung setzt sich die Bank aus drei Teilen zusammen, Altbau, Zwischenbau und Neubau, die sich zur gemeinsamen Einheit ergänzen.